Gammakamera Philips Forte

 

Als eine hochauflösende Großfeldkamera, kann die Philips Gammakamera Forte radioaktive Strahlung orten und abbilden. Mit dem Gerät kann die Funktion verschiedener Organe sichtbar gemacht werden, was das frühzeitige Erkennen eines Krankheitsgeschehens erlaubt.

Durch ihren speziellen Aufbau kann die Kamera einen ausgedehnten Körperabschnitt gleichzeitig von zwei Seiten erfassen. Das Gerät ist außerdem in der Lage, zusammenhängende Aufnahmen des ganzen Körpers anzufertigen

Auch dreidimensionale Aufnahmen sind mit der Philips Gammakamera Forte möglich. Dazu rotieren die Kameraköpfe kreisförmig um den Körper. Diese Aufnahmetechnik ermöglicht uns das Erstellen hochauflösender Schnittbilder. Mithilfe dieser Bilder können wir Veränderungen und Auffälligkeiten der inneren Organe noch schneller und dazu sehr genau diagnostizieren.

Da von der Philips Gammakamera Forte keine Strahlung ausgeht, können Begleitpersonen – wenn nötig – während der Untersuchung mit Ihnen im Raum bleiben. Als ein offenes System ist die Untersuchung zudem auch für Patienten mit Platzangst geeignet.

JETZT TERMIN VEREINBAREN

MEDICAL CENTER DÜSSELDORF
Luise-Rainer-Str. 6-10
(vormals Hans-Günther-Sohl-Straße 6-10)
40235 Düsseldorf

SPRECHSTUNDEN

Montag - Freitag 07:30 - 18:00 Uhr
Samstag nach Vereinbarung
Donnerstag MRT-Termine 06:00 - 21:00 Uhr

Vorteile

Hochauflösend
Ganzkörperaufnahmen gleichzeitig von zwei Seiten möglich
Ganzkörperaufnahmen für eine bessere anatomische Zuordnung
Offenes System, auch für Patienten mit Platzangst geeignet
Dreidimensionale Aufnahmen für hochauflösende Schnittbilder
Keine Strahlung durch die Kamera
Begleitpersonen können - falls erforderlich - während der Untersuchung bei dem Patienten bleiben

Anwendungsgebiete der Großfeld-Gammakamera Philips Forte

Experteninformation zur Gammakamera Forte

Bei der Gammakamera Forte der Firma Philips handelt es sich um eine moderne, hochauflösende Großfeldkamera. Da sie zwei Köpfe besitzt, kann jeweils ein ausgedehnter Körperabschnitt von zwei Seiten gleichzeitig erfaßt werden.

Auf diese Weise lassen sich die Untersuchungszeiten deutlich verkürzen.

Darüber hinaus ist das Gerät in der Lage, Ganzkörperaufnahmen anzufertigen, d.h. Ihr gesamter Körper wird zusammenhängend auf einem einzigen Bild dargestellt. Dies erleichtert die anatomische Zuordnung der Befunde. Da es sich um ein offenes System handelt, treten auch bei Patienten mit Klaustrophobie (Raumangst) nur selten Schwierigkeiten während der Untersuchung auf.

Daneben können dreidimensionale Aufnahmen Ihres Organismus angefertigt werden, indem man die Kameraköpfe um Ihren Körper rotieren läßt. Diese als SPECT bezeichnete Aufnahmetechnik gestattet die Erfassung hochauflösender Schnittbilder, mit deren Hilfe eine Beurteilung der inneren Anteile Ihrer Organe ermöglicht wird.

Ferner läßt sich die Kamera bei Herzaufnahmen über ein EKG ansteuern, so daß keine statischen Bilder, sondern ein Film ihres Herzschlages erfaßt wird. Auf diese Weise ist es uns möglich, die Bewegung Ihres Herzmuskels zu analysieren und eventuell vorhandene Funktionsstörungen frühzeitig zu entdecken. Gleichzeit kann Ihre Herzleistung beurteilt werden, da sich berechnen läßt, wieviel Blut die linke Herzkammer pro Schlag in den Körper zu pumpen vermag.