Hinweise zur Datenverarbeitung

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Verantwortlicher:
Medizinisches Versorgungszentrum radios GmbH
Luise-Rainer-Straße 6-10
40235 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 44 77 - 3000
Fax: 0211 - 44 77 - 3099

Der externe betriebliche Datenschutzbeauftragte ist unter
David Seiler
Chausseestr. 19
03051 Cottbus
bzw.
seiler(at)ds-law.eu
erreichbar.

 

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung

Der Verantwortliche verarbeitet in seinen Verfahren personenbezogene Daten von Interessenten, Lieferanten, Dienstleistern und Mitarbeitern von Unternehmen und alle anderen natürlichen Personen, die in Kontakt mit dem Verantwortlichen stehen oder treten, z.B. Mitarbeiter von Lieferanten und Dienstleistern, Bürgen, Bevollmächtigte, Erziehungsberechtigte, Boten, Vertreter oder Mitarbeiter juristischer Personen, Mitarbeiter von Behörden.

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von unseren Kunden, Einsendern, Dienstleister und Lieferanten erhalten. Zudem verarbeiten wir, soweit für die Erbringung unserer Serviceleistung/ Dienstleistung/Tätigkeit erforderlich, personenbezogene Daten, die wir von anderen Unternehmen bzw. Dritten zulässigerweise (z.B. zur Erfüllung von Verträgen, zur Ausführung von Aufträgen oder aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung) erhalten haben. Zum anderen verarbeiten wir personenbezogene Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Schuldnerverzeichnisse, Grundbücher, Handels- und Vereinsregister, Presse, Medien, Internet etc.), soweit wir diese zulässigerweise erheben durften.

Wir verarbeiten zudem Informationen darüber, für welche Geschäfte oder Themen uns benannte Ansprechpartner oder Vertreter von uns beauftragten Firmen oder an uns liefernde oder leistende Firmen zuständig sind, wie deren Kontaktdaten (insbesondere Telefonnummer und E-Mail-Adresse) und – sofern uns dies mitgeteilt wurde – welche Aufgaben und Entscheidungsbefugnisse die Ansprechpartner haben. Dazu gehören ggf. auch Angaben zur Handlungsvollmacht oder Prokura (Art und Umfang der Vertretungsberechtigung) und Unterschriftsproben.

Welche Daten von Ihnen konkret und auf welche Weise verarbeitet werden, richtet sich nach den jeweils angestrebten bzw. geschlossenen Vereinbarungen zwischen Ihnen bzw. Ihrem Arbeitgeber oder Dienstherren und uns. Daher sind nicht zwingend alle Informationen dieses Datenschutzhinweises für Sie zutreffend.

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie nationalen Vorschriften, z.B. Bundesdatenschutzgesetz, ggf. Landesdatenschutzgesetz oder einschlägigen Spezialgesetzen.

Wenn Sie uns kontaktieren, verarbeiten wir folgende Informationen:

  • Anrede, Vorname, Nachname
  • Anschrift und Firma
  • Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk, ggf. Fax-Nummer) eine gültige E-Mail-Adresse
  • Informationen, die für die Bearbeitung Ihres Anliegens notwendig sind
  • Daten aus der Erfüllung unserer vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt

  • um Sie als Person und/oder Mitarbeiter eines Unternehmens identifizieren und mit Ihnen im Rahmen Ihrer Aufgaben und Tätigkeiten Ihres Unternehmens für uns kommunizieren zu können
  • um Sie angemessen beraten, betreuen und unterstützen zu können
  • zur Korrespondenz mit Ihnen
  • zur Rechnungsstellung
  • zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie

Die Datenverarbeitung erfolgt je nach Grund der Kontaktaufnahme und Kommunikationsweg auf der Grundlage einer Einwilligung, Art. 6 Abs. 1a) DSGVO; auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung des Vertrages und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Vertrag erforderlich; zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen, Art. 6 Abs. 1c) DSGVO (z.B. Aufbewahrungspflicht, steuerliche Pflichten, Meldepflichten) oder im Rahmen eines berechtigten Interesses, Art. 6 Abs. 1f) DSGVO (z.B. Werbung oder Markt- und Meinungsforschung, soweit Sie der Nutzung Ihrer Daten nicht widersprochen haben, Bonitätsanfragen, Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten, Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs, Maßnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit (z.B. Zutrittskontrollen), Maßnahmen zur Sicherstellung des Hausrechts, Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Produkten und Dienstleistungen).

Die für die Vertragsabwicklung und Rechnungsbearbeitung von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht (i.d.R. 6 Jahre) gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind, Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben oder wir ein berechtigtes Interesse, Art. 6 Abs. 1 f DSGVO, zur Beweissicherung daran haben.

 

3. Empfänger Ihrer Daten

Innerhalb des Verantwortlichen erhalten diejenigen Personen bzw. Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DSGVO) können zu diesen genannten Zwecken Daten erhalten.

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Verhältnissen mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an Lieferanten, IT-Dienstleistern, Versanddienstleister und deren Vertreter. Sofern rechtlich erforderlich erfolgt die Weitergabe an Gerichte und andere Behörden zum Zwecke der Korrespondenz, der Erfüllung von Meldepflichten (z.B. Infektionsschutzgesetz) sowie zur Geltendmachung und Verteidigung von Rechten. Die weitergegebenen Daten dürfen von dem Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden.

Eine Datenübermittlung in Drittländer (d.h. Länder außerhalb der EU) findet nur statt, soweit dies zur Ausführung Ihrer Aufträge (z.B. Spezialdiagnostik) erforderlich ist, gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. steuerrechtliche Meldepflichten), Sie uns eine Einwilligung erteilt haben oder im Rahmen einer Auftragsverarbeitung. Werden Dienstleister in Drittländern eingesetzt, für die kein Angemessenheitsbeschluss der EU vorliegt, werden diese zusätzlich zu schriftlichen Weisungen durch geeignete Garantien oder z.B. durch die Vereinbarung der EU-Standardvertragsklauseln zur Einhaltung des Datenschutzniveaus in Europa verpflichtet.

 

4. Betroffenenrechte

Sie – die von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person - haben das Recht:

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen
  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (z.B. Aufbewahrungspflichten), aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Geschäftssitzes wenden.

 

5. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.

Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an die oben angegeben Adresse.

 

6. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand 17.07.2019. – Version V 1.2